06.12.2018: Cyber Protect Partnership: Neues Experten-Netzwerk für Cyber Security und Datenschutz

Unter dem Namen Cyber Protect Partnership (CPP) haben sich IT-Experten, Juristen, Datenschützer, Wirtschaftsprüfer, Kommunikationsspezialisten und Versicherer aus Nordrhein-Westfalen zusammengeschlossen, um eine multidisziplinäre Beratung und Unterstützung für Unternehmen aus der Region rund um die Themen Cyber Security und Datenschutz anzubieten.

Mönchengladbach, 6. Dezember 2018. Cyber-Attacken verursachen in Deutschland jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe. Unabhängig von Größe, Branche und Bekanntheit – Unternehmen können jederzeit ins Visier von immer intelligenter agierenden Kriminellen geraten. Gleichzeitig werden Prozesse immer digitaler und bieten damit vermehrt Angriffsflächen. Um diese enormen Risiken zu kontrollieren, brauchen Unternehmen wirksame Verteidigungsstrategien.

„Die Bedrohungslage für Unternehmen durch Cyber-Crime ist heute vielfältig wie nie. Phishing-Angriffe, Hacker-Attacken, CEO Fraud oder Computersabotage sind nur einige der Szenarien, auf die sich Unternehmen vorbereiten müssen. Gleichzeitig sind die Anforderungen an einen wirksamen Datenschutz deutlich gestiegen – gerade für mittelständische Unternehmen ist das oftmals eine Herkulesaufgabe“, so Unternehmensberater und Mit-Initiator des Netzwerks Horst Nebgen.

Um Firmen aus der Region zu unterstützen, haben sich das IT-Systemhaus Bechtle, die Anwaltskanzlei GoldbergUllrich, die Allianzvertretung Hannemann und Dumsch sowie die Kommunikationsexperten von Becker+Schreiner Kommunikation zum Experten-Netzwerk Cyber Protect Partnership (CPP) zusammengeschlossen.

Gemeinsam möchten die Partner ihr Experten-Wissen nutzen, um Unternehmen multidisziplinär zu beraten und zu unterstützen, die wirksame Abwehrstrategien gegen Cyber-Angriffe entwickeln und für einen wirksamen Datenschutz sorgen möchten. Dabei ist es dem Netzwerk wichtig, ganzheitlich an die jeweilige Situation heranzugehen und nicht nur die IT-Seite zu betrachten, sondern auch rechtliche, versicherungstechnische und kommunikative Aspekte einzubeziehen.

Die erste Veranstaltung des Netzwerks findet am 16. Januar 2019 im Deutschen Klingenmuseum Solingen statt. Am Beispiel des Lukaskrankenhauses in Neuss, das im Jahr 2016 Opfer eines Cyber-Angriffs wurde, wird in Fachvorträgen aufgezeigt, welche mögliche Verteidigungsstrategien sich für Unternehmen bieten. Anmeldungen für die kostenlose Veranstaltung sind über die Website https://cyber-protect-partnership.com/events/ möglich.