"CPP im Dialog" - 16. Januar 2019

Solingen

Im Visier von Cyberkriminellen – So schützt sich das Lukaskrankenhaus Neuss heute.

Cyber-Attacken verursachen in Deutschland jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe. Unabhängig von Größe, Branche und Bekanntheit – Unternehmen können jederzeit ins Visier von immer intelligenter agierenden Kriminellen geraten. Gleichzeitig werden Prozesse immer digitaler und bieten damit vermehrt Angriffsflächen. Um diese enormen Risiken zu kontrollieren, brauchen Unternehmen wirksame Verteidigungsstrategien.

Wie solche Verteidigungsstrategien aussehen können, möchten wir Ihnen am Beispiel des Lukaskrankenhauses in Neuss zeigen. Die Klinik wurde 2016 Opfer eines Cyberangriffs, der Kosten von fast einer Million Euro verursachte und ein großes Medienecho hervorrief. Nicolas Krämer, kaufmännischer Geschäftsführer des Lukaskrankenhauses, wird darlegen, wie es zu diesem Angriff kam, welche Konsequenzen die Klinik daraus gezogen hat und welche Abwehrmechanismen heute dort implementiert sind.

In weiteren Fachvorträgen geben IT- und Sicherheitsspezialisten, Versicherungsfachleute, Juristen und Kommunikationsprofis wertvolle Praxistipps für effektive, ganzheitliche Verteidigungsstrategien gegen Cyberattacken.

Cyber Protect Partnership ist ein Zusammenschluss von Juristen, Datenschützern, IT-Fachleuten, Wirtschaftsprüfern, Kommunikationsexperten und Versicherern und versteht sich als Experten-Plattform für bereichsübergreifende IT-Sicherheit.

ZUR ANMELDUNG
IT Sicherheit